Tschechien

Schlagwörter:
Böhmisches Massiv, gemäßigtes Klima, Polen, Deutschland, Republik, kommunistische Ära, Bergbau, Industrie, Referat, Hausaufgabe, Tschechien
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
TSCHECHIEN Die Tschechische Republik (tschechisch Ceská Republika) liegt im östlichen Mitteleuropa, grenzt an Polen, die Slowakei, österreich und Deutschland. Das Landesgebiet umfasst Böhmen und Mähren und war nach 1918 mit der Slowakei zur Tschechoslowakei zusammengeschlossen. Die Tschechische Republik ist seit dem 1. Januar 1993 ein selbständiger Staat mit einer Fläche von 78 864 Quadratkilometern und Prag (Praha) als Landeshauptstadt. Land: Das Böhmische Massiv bildet das Kernland der Republik. Dieses wird an den Rändern von waldreichen Mittelgebirgen begrenzt (Böhmerwald und Oberpfälzer Wald im Südwesten, Erzgebirge im Nordwesten, Sudeten mit dem bis 1 602 Meter hohen Riesengebirge im Nordosten und Böhmisch-Mährische Höhe im Südosten). Das Marchfeld, die mährische Niederungslandschaft, liegt im Osten. Moldau (Vltava), Eger (Ohre), Elbe, Lainsitz (Luznice), Schwarzach (Svratka), March (Morava), Beraum (Beca), Oder (Odra) und Oppa (Opava) gehören zu den größten Flüssen des Landes. Klima: Das Klima der Tschechischen Republik ist gemäßigt und wird nach Osten kontinentaler mit größeren Temperaturunterschieden im Jahresverlauf. Die mittleren Januartemperaturen liegen zwischen 2 C im Tiefland und 7 C in den Mittelgebirgen; die mittleren Julitemperaturen betragen in den Niederungen bis 20 C, in höheren Lagen um 10 C. Die jährlichen Niederschlagsmengen variieren zwischen 450 und 1 030 Millimetern. Sie steigen mit zunehmender Höhe und erreichen Höchstwerte in den Sudeten.1 Flora ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1118
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 7 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück