Rousseau, Henri

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Rousseau, Henri
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
HENRI ROUSSEAU (1844-1910) Sein voller Name war Henri Julien Félix Rousseau. Er wurde 1844 in Laval in Frankreich geboren. Da er kein wirklich guter Schüler war, brach die Schule ab um sich beim Militärdienst zu melden. Doch schon mit 24 verabschiedete er sich wieder von der Armee und zog nach Paris. Wo er die Näherin Clémence Boitard heiratete, mit der er 9 Kinder hatte. Später nahm er eine Stelle beim Pariser Zoll an, wodurch er den Beinamen Le dounier (auf deutsch der Zöllner) bekam. Diese nicht sehr anspruchsvolle Arbeit ließ im genügend Zeit die Natur zu studieren und so begann er in seiner Freizeit zu malen und zeichnen. Da seine Eltern nicht das geringste Interesse an Kunst hatten, hat er nie eine Ausbildung in diese Richtung genossen, trotzdem zeigte Rousseau eine natürliche Begabung. Er wünschte sich so zu malen, wie man es in der Akademie lernte. Doch die beiden Maler Gérom und Clément, Freunde von ihm, erkannten dass seine Bilder gerade dadurch so einzigartig und schön waren, weil er es nicht gelernt hatte. Im Jahre 1885 also mit 41 Jahren wurde er pensioniert und erst danach widmete er sich ganz der Malerei. Ein Jahr später stellte er seine Werke in Paris aus. Das Publikum fand seine Kunst eher lächerlich und unverständlich. Da seine Pension auch sehr mager war, lebte er ziemlich arm. Noch dazu starb 1888 seine Frau. Doch der Schriftsteller Alfred Jarry brachte ihn in intellektuelle Kreise und ausgerechnet bei Intellektuelle und Künstler, wie Gauguin und Seurat ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
719
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück