Die Syphilis

Schlagwörter:
Geschlechtskrankheit, Infektion, Schleimhautverletzung, Referat, Hausaufgabe, Die Syphilis
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Syphilis Die Syphilis ist die gefährlichste und wegen ihrer Spätfolgen die unheimlichste der Geschlechtskrankheiten, da sie unbehandelt zu einer schweren und vielfach tödlichen Infektion des ganzen Körpers führt. Bei der Belagerung Neapels im Jahre 1494 durch die Söldner des französischen Königs Karl dem Achten erstmals epidemieartig erstmals auftretend, verbreitete sie sich in alle Länder Europas, auf ihrem Weg Entsetzen und Siechtum hinterlassend. Die Annahme, daß die Lues von den Matrosen des Kolumbus aus Amerika eingeschleppt wurde, gilt heute als widerlegt. Die ursprünglich als Franzosenkrankheit bezeichnete Lustseuche erhielt erst im 16. Jahrhundert nach einer Personenbeschreibung in einem Gedicht des Italieners Fracastoro den Namen Syphilis. Hervorgerufen wird die Syphilis durch die Spirochaeta pallida, ein schlankes, korkenzieherartig gewundenes Stäbchen mit zugespitzten Enden, das lebhafte Eigenbewegungen in mehreren Richtungsebenen aufweist. Der sehr empfindliche und außerhalb des Körpers nur wenige Stunden lebensfähige Erreger wurde verhältnismäßig spät, nämlich im Jahre 1905, durch den Zoologen Fritz Schaudinn entdeckt. Die Spirochäten sind in den auf übliche Weise gefärbten Präparaten nur schwer zu erkennen, leicht hingegen im Dunkelfeld auf Grund ihrer charakteristischen Rotations- und Beugungsbewegungen. Da in der Mundhöhle sehr ähnliche, aber harmlose Spirochätenarten als Schmarotzer leben, muß der mikroskopische Nachweis besonders sorgfältig vorgenommen ...

Autor:
Kategorie:
Biologie
Anzahl Wörter:
1128
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück