Reisen im Spiegel der Literatur

Schlagwörter:
Johann Wolfgang von Goethe, Italienische Reise, Johann Gottfried Seume, Spaziergang nach Syrakus, Rom, Otto Julius Bierbaum, Eine empfindsame Reise im Automobil, Karl Philipp Moritz, Rene Descartes, Heinrich von Kleist, Charles Baudelaire, Referat, Hausaufgabe, Reisen im Spiegel der Literatur
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
LK Deutsch Jgst 12.2 Materialiensammlung: Reisen im Spiegel der Literatur Materialiensammlung: Reisen im Spiegel der Literatur Seite 14 Johann Wolfgang von Goethe Italienische Reise Vorbemerkung: An der Biographie Goethes läßt es sich besonders gut ablesen, welche Bedeutung die Antike für die Klassik hatte. Goethe hatte schon lange den Wunsch gehegt, Italien kennenzulernen, als er im September 1786, ohne seine Umgebung zu informieren, zu seiner Reise nach Italien. Neben der Italiensehnsucht war wohl auch die Unzufriedenheit mit seiner bisherigen Tätigkeit in der Weimarer Staatsverwaltung ein Motiv für seinen Entschluß. Die Reise fühlte ihn über die Alpen nach Trient, Vicenza, Venedig, Padua und über Mittelitalien (Perugia, Assisi) nach Rom, wo er am 29. Oktober ankam. Am 22. Februar 1787 reiste er nach Neapel, am 29. März nach Sizilien weiter; am 7. Juni 1787 kehrte er nach Rom zurück. Auf seiner Rückreise nach Deutschland (April bis Juni 1788) lernte er vor allem noch Florenz und Mailand kennen. Erst 1813 14 begann Goethe, die Erfahrungen der ,,italienischen Reise im überblick darzustellen; er stützte sich dabei u.a. auf Notizbücher, Briefe und ein Reisejournal aus der Zeit seines Aufenthaltes in Italien. ,,Es handelt sich also bei der Veröffentlichung der , Italienischen Reise weniger um eine Neuschöpfung als um eine Redaktion (H. v. Einem). Gerade aber der zeitliche Abstand, der zwischen der kunstvollen Komposition dieses Werkes und der Reise selbst liegt, läßt erkennen, ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
17213
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück