Abstrakte Datentypen

Schlagwörter:
Datenabstraktion, Funktionale Abstraktion, Datenobjektmodule, Referat, Hausaufgabe, Abstrakte Datentypen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Abstrakte Datentypen Dominik Rappaport, drbaden ping.at 11. April 1999 Bevor wir uns mit abstrakten Datentypen beschäftigen, müssen wir zuerst auf die Datenabstraktion selbst genauer eingehen. Datenabstraktion Die Datenabstraktion unterscheidet sich von der Funktionsabstraktion dadurch, daß bei der letzteren nur der Algorithmus abstrahiert wird, bei der Datenabstraktion dagegen sowohl die interne Datenstruktur als auch ihre Zugriffsalgorithmen. Wir können zwei Grade der Datenabstraktion unterscheiden: Abstrakte Datenobjekte Abstrakte Datentypen Funktionale Abstraktion Bei der funktionalen Abstraktion wird lediglich der Algorithmus abstrahiert. In den meisten Programmiersprachen wird solch eine Abstraktion auf eine Funktion abgebildet. Diese bekommt als Parameter die Datenstrukturen, die sie zu bearbeiten hat. Die Lebensdauer dieser endet allerdings mit dem Zurückkehren der Funktion (interne Parameter). Abstrakte Datenobjekte Ein abstraktes Datenobjekt erlaubt es, Datenstrukturen und Zugriffsoperationen auf diese Datenstruktur zu einer Einheit zusammenzufassen. Die Lebensdauer der Datenstruktur geht über die das Aufrufende der Zugriffsfunktionen hinaus. Dies ist ein wesentlicher Unterschied zu der funktionalen Abstraktion. Der Anwender kann nur über die Zugriffsoperationen auf die Datenstruktur zugreifen. Aus der Sicht des Anwenders besteht die Abstraktion darin, daß die Details der Datenstruktur verborgen sind. Ein direkter Zugriff auf die internen Daten ist nicht erlaubt. ...

Autor:
Kategorie:
Mathe
Anzahl Wörter:
722
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 1 vergeben.
Zurück