Prinzipien der objektorientierten Programmierung

Schlagwörter:
Datenkapselung, Objekt, Datenkapselung, Referat, Hausaufgabe, Prinzipien der objektorientierten Programmierung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Prinzipien der objektorientierten Programmierung Inhaltsverzeichnis: 1. Ziele der OOP 2. Geschichte 3. Wichtige Konzepte und Begriffe Datenkapselung Objekt Klasse Vererbung 4. OOP anhand eines Beispiels in C 5. Erläuterung einiger Begriffe der OOP in C Ziele - Was soll durch die OOP erreicht werden? bessere Wartbarkeit Wiederverwendbarkeit Geschichte Ende der 70er-Jahre: PARC (OOP, GUI, Maus, Laserdrucker,...) Sprachen: reine OOPS: SMALLTALK Mischsprachen: C , TurboPascal (ab 5.5) Wichtige Konzepte und Begriffe Datenkapselung komplexe Datenstrukturen (z.B. Stack) werden vom Anwendungsprogramm nicht direkt verwendet sondern nur mittels sogenannter Zugriffs-Funktionen (z.B.: push(x), pop()) Implementierung der Datenstruktur (z.B. Stack: Array oder Liste oder...?) bleibt dem Anwendungsprogrammierer verborgen ( Information Hiding) Vorteil: änderung bei der Datenstruktur-Implementierung hat keine Auswirkung auf das Anwendungsprogramm Konzept bereits vor der OOP bekanntRealisierung z.B. in C: eigener Modul für Datenstruktur, static-globale VariablenProblem: mehrere Instanzen einer Datenstruktur? Objekt hat einen inneren Zustand, besitzt Eigenschaften bietet Methoden an, um z.B. seine Eigenschaften zu manipulieren;die Methoden bestimmen das Verhalten eines Objekts reagiert auf Nachrichten von anderen Objekten durch Ausführung einer Methode bzw. sendet Nachrichten an andere Objekte um deren Methoden zu aktivieren Vergleich mit herkömmlichen (nicht-oo) Begriffen: OBJEKTORIENTIERT ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
353
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück