Maximilian I

Schlagwörter:
Habsburg, Burgund, Böhmen, Aragonien, Stände, Referat, Hausaufgabe, Maximilian I
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Maximilian I. Maximilian regierte von 1493-1519. Er etablierte das Haus Habsburg als europäische Großmacht. Maximilian wurde am 22. März 1459 als ältester Sohn des Kaisers Friedrichs III. geboren. 1477 heiratete er Maria von Burgund, die Tochter Karls des Kühnen. Sie war die Erbin von Burgund und den Niederlanden. Dadurch war Maximilian I. in langwierige Kämpfe mit dem französischem König verwickelt, der als Lehensherr auch Anspruch auf Burgund hatte. 1504 musste Maximilian den französischen König Ludwig XII: mit dem Herzogtum Mailand belehen und die Ansprüche Spaniens auf Neapel und Sizilien anerkennen. Um seine Krönung zum Kaiser anzuerkennen, wollte er nach Rom reisen, doch es kam zum Friaulischen Krieg; So war Maximilian gezwungen, den Kaisertitel ohne Krönung durch den Papst, aber mit dessen Billigung anzunehmen. Er nannte sich nun Erwählter Römischer Kaiser. Nach 9 Jahren ging der Friaulische Krieg zu seinen Gunsten zu Ende und er konnte Tirol um kleinere Gebiete vergrößern. Weiters erwarb Maximilian Görz, Gradiska, Lienz, Plustertal, Kufstein, Kitzbühel und Rattenberg. 1490 gewann er die habsburgischen Erblande zurück, die der ungarische König besetzt hatte und im Frieden von Pressburg sicherte er 1491 die habsburgische Erbfolge in Ungarn und Böhmen. 1493 heiratete er Bianca Maria Sforza von Mailand - seine 2. Ehe. 1496 verheiratete Maximilian seinen Sohn Philipp den Schönen mit Johanna der Wahnsinnigen von Kastilien und Aragonien und leitete damit zwei Jahrhunderte ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
984
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück