Nathans Weisheit

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Nathans Weisheit
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Nathans Weisheit Nathan war ein gebildeter und intelligenter Mensch. Er hat im Zeitalter der Aufklärung zu Toleranz und Völkerverständigung aufgerufen. Das Auflösen des Absolutismus - Aufhebung des bevormundeten Denkens -war die alleinige Erkenntnismöglichkeit des Menschen. Nathan brachte neue Erkenntnisse zu den Themen Religion Theologie, Erziehung und Gesellschaft. Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen Nach diesem Zitat von Immanuel Kant ist Nathan vorgegangen. Er war weder zu faul, die Verantwortung abzulehnen, noch zu feige, Dinge von denen er überzeugt war, auszusprechen. Nathan war ein Jude. Er wollte eine autonome Person sein und tolerierte auch Ziele des Pantheismus (Lehre, die Gott und All gleichsetzt) , des Deismus (Gott ist Schöpfer der Welt, hinsichtlich der Geschichte der Menschen, aber untätig) und des Theismus (Glaube an einen einzigen, außerweltlichen, persönlichen Gott und Weltenschöpfer).So konnte er auch den Glauben der Moslems und der Christen achten. Dieses Thema ist im Kernstück des Dramas Nathan der Weise in der Ringparabel als Gleichnis der drei Religionen (Judentum, Christentum und Islam) dargestellt. Nathan erzählt darin, dass der echte Ring, d.h. die erste, und damit einzige richtige Religion, verloren gegangen sei. Es existieren nur noch drei Kopien, von denen jede gleich echt oder gleich falsch ist. So kann von keiner der drei Religionen behauptet werden, sie sei die einzig richtige. Jede ist genauso falsch und schlecht bzw. echt ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
714
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück