Tintenstrahl- und Laserdrucker

Schlagwörter:
Bubble-Jet-Verfahren, Piezzo-Technik, Tinte, Toner, Referat, Hausaufgabe, Tintenstrahl- und Laserdrucker
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
SEP-REFERAT Tintenstrahl- und Laserdrucker Carmen Osterbauer Inhaltsverzeichnis 1. Drucker allgemein S. 3 2. non-Impact Drucker S. 3 3. Tintenstrahldrucker S. 3 3.1 Beschreibung S. 3 3.2 Bubble-Jet-Verfahren S. 4 3.3 Piezo-Technik S. 5 3.4 Vergleich Bubble-Jet und Piezo S. 6 3.5 Kontinuierlicher Tintenstrahl S. 6 3.6 Tinte S. 6 3.7 Papier S. 6 3.8 Kriterienkatalog S. 7 4. Laserdrucker S. 7 4.1 Beschreibung S. 7 4.2 echter Laserdrucker S. 7 4.3 LCS-Drucker S. 8 4.4 LED-Drucker S. 8 4.5 Toner S. 8 4.6 Kriterienkatalog S. 8 5. Einsatzgebiete S. 9 6. Marktübersicht S. 9 1. Drucker allgemein Drucker lassen sich in viele verschiedene Kategorien einteilen. Teilt man sie nach ihren grundlegenden Eigenschaften ein, unterscheidet man zwischen Impact- und Non-Impact-Druckern. Man unterscheidet wie die Zeichen aufs Papier kommen. 2. Non-Impact Drucker Damit wird eine Vielzahl von Druckern angesprochen, die anschlagfrei arbeiten. Das heißt man hat zum Beispiel nicht die Möglichkeit Durchschläge zu erhalten. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Techniken für den Tintendruck dem Continuous-Drop-Verfahren und dem Drop-on-Demand-Verfahren. Tintenstrahldrucker sind lautlose Drucker und gehören wie Nadeldrucker zur Familie der Matrixdrucker, besitzen jedoch anstelle der Nadeln eine entsprechende Anzahl winziger Düsen, aus denen ca. 120 000 Farbtröpfchen Sekunde auf das Papier geschleudert werden. Bei dieser Art von Druckern verwendet man eine elektronisch aufladbare Tinte, die von ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1682
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück