Gewinnungsverfahren von Eisen und Stahl

Schlagwörter:
Eisen, Koks, Rohstahlerzeugung, Verarbeitungsplatz, Roheisen, Referat, Hausaufgabe, Gewinnungsverfahren von Eisen und Stahl
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Gewinnungsverfahren von Eisen und Stahl Zur Geschichte: Der Name Eisen ist entweder auf das urkeltische Wort isorei , oder auf indogermanische Wort eison zurückzuführen Das Elementsymbol Fe kommt vom lat. Und lautet ferrum Eisen ist das 1. Element in der 8. Nebengruppe des Periodensystems. Daten zur Geschichte: ca. 1500 v. Chr. wurde Eisenschwamm mittels Holzkohle als Reduktionsmittel erzeugt Ab 1300 n. Chr. wurde bereits flüssiges Roheisen erzeugt und in Schmiedeeisen umgewandelt 1735 gab es dann den ersten mit Koks beheizten Hochofen 1864 wurde Stahl im Siemens Martin Ofen erzeugt ab 1950 wurde die direkte Eisenreduktion industriell genutzt 1980 betrug die weltweite Rohstahlerzeugung ca. 800 Mio. Tonnen pro Jahr Eigenschaften: Eisen ist ein reaktionsfreudiges Schwermetall ,was in 3 Modifikationen auftritt Seine Farbe beschränkt sich auf silberweiß und glänzend. Kohlestoffhaltiges Eisen ist permanent magnetisch. Fe ist der wichtigste ,billigste und das am meisten produzierte Metall. Die relative Atommasse des Eisens beträgt 55,847 .Von insgesamt 12 verschiedenen Isotopen sind 8 instabil ,deren Halbwertzeiten zwischen 75 Millisekunden (49Fe) und 300000 Jahren liegen .Die elektrische Leitfähigkeit beträgt 17 des Kupfers. Vorkommen: In der Elementenhäufigkeit steht Fe an der vierten Stelle .Der Anteil an der Erdrinde beträgt ca. 3,38 und somit ist Fe nach Al das zweithäufigste Metall der Erde. Der Kern besteht überwiegend aus Fe .Gediegenes Fe kommt nur in Meteoriten vor .Fe ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
605
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück