Sendestufen

Schlagwörter:
Hochfrequenz-Leistungsverstärker, Großsignalverstärker, Transistor, Frequenzverfielfacher, Oberwellenfilter, Trimmbandkondensator, Referat, Hausaufgabe, Sendestufen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Hochfrequenz-Leistungsverstärker: Bei Transistorsendern kommen Kleinsignalstufen, meist als Vorstufen, sowie Großsignalstufen als Treiber- und Endstufen zur Anwendung. Für den Ausgang des Transistors wird Leistungsanpassung vorrausgesetzt, für den Eingang nicht. Ebenso muß der Ausgangswiderstand unabhängig vom Abschluß des Einganges und der Eingangswiderstand unabhängig vom Abschluß des Ausganges sein. Die maximale Leistungsverstärkung VLmax wird bei höheren Leistungen wesentlich kleiner. Dies resultiert aus der Abnahme der Stromverstärkung bei größeren Emitterströmen, bei denen die Eingangskapazität CBE ansteigt. Da am Eingang des Transistors eine Spannungsteilung mit dem Basisbahnwiderstand (rbb) und der Eingangskapazität CBE stattfindet und allein die Spannung an der Kapazität steuernd wirkt, bedeutet eine Erhöhung von CBE oder steigende Frequenz eine Abnahme von . Dadurch fällt der größte Teil der Eingangsspannung an rbb ab und die Stromverstärkung sinkt (siehe folgende Bilder). Bei Großsignalverstärkern sind die Emitterströme größer als 25mA, sodaß der Realteil des Transistoreingangswiderstandes annähernd rbb wird. Dieser ist unabhängig vom Emitterstrom, jedoch wird der Eingangswiderstand durch kapazitive Nebenschlüsse bei zunehmender Frequenz komplex und im Betrag kleiner. Die Größe von rbb wirkt sich stark auf die Großsignalverstärkung aus. Betriebsarten von Großsignalverstärkern: Ein HF-Leistungsverstärker soll eine möglichst hohe Verstärkung bei einem guten ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1462
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück