Industrialisierung in Freital und Umgebung

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Industrialisierung in Freital und Umgebung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Industriealisierung in Freital und Umgebung Allgemein: Mitte 19. Jh. In Deutschland Hauptsächlich in Mitteldeutschland (Ruhrgebiet, Sachsen) Ausbesserung des Verkehrswesens Bau von Eisenbahnen Neue Rohstoffe und Energiequellen Höhere Arbeitslosigkeit durch Automatisierung zu Fabriken Geschichtl. überblick: erst bäuerlich besiedelt Ab 1800 1. Kohleverarbeitenden Fabriken 1801 Gründung der hagenschen Glasfabrik 1821Gründung der reischartschen Chemischen Fabrik (auch ) 1836 Gründung der totschen Papierfabrik 1842 1. Sächsischer Koxofen Bau der Albertbahn von Dresden nach Tharant Dadurch :Beschleunigung der Arbeit und Weiterförderung 1855 Gründung der Gußstahlhütte in Dölen Diese Ansiedlung von Fabriken hatte einen Grund: Kohle konnte billig mit der Bahn aus dem Erzgebirge geliefert werden Zog Arbeitkräfte an Potschappel, Dölen, Deuben hatten 1834 1192 Einwohner 80 Jahre später schon über 17561 Einwohner Durch Zusammenschlüsse 1895 zur Stadt vereinigt Trink u. Wasserversorgung schlossen sich zusammen Elektrizitätswerke und Sparkassen entstanden In dieser Zeit wurde auch die erste Gebirgseisenbahn der Welt in der Umgebung von Freital gebaut Wappen: (1922-38)Goldener Hintergrund, Plaunscher Grund, Weißeritz, schwarze Fabrik, links oben Zahnrad für Industrie, rechts oben Hämmer für Kohleabbau (1938-44)Durch Nazis verändert (keine Sonne), gleicher Ausdruck wie Bild 1 nur andere Wiedergabe (seit 1945) Zahnrad für Industrie, Hämmer für Bergbau, ähre für Getreideanbau, Fichte für ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
357
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück