Martin Luther King

Schlagwörter:
Georgia, Sklavenhalter, Rassenintegration, Friedensnobelpreis, Ku Klux Klan, Referat, Hausaufgabe, Martin Luther King
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Ich habe einen Traum, dass eines Tages auf den roten Hügeln von Georgia, dass eines Tages die Söhne der früheren Sklaven und die Söhne der früheren Sklavenhalter zusammensitzen an einem Tisch der Brüderlichkeit. Ich habe einen Traum, dass eines Tages sogar der Staat Mississippi, in dem Ungerechtigkeit schwelt und ihr Wesen treibt mit dem Feuer der Unterdrückung, sich in eine Oase der Freiheit und Gerechtigkeit verwandeln wird. Ich habe einen Traum, dass eines Tages meine vier kleinen Kinder in einem Volk leben werden, in dem man sie nicht nach der Farbe ihrer haut, sondern nach ihrem Charakter behandeln wird. Das ist mein Glaube. Das ist unsere Hoffnung. Das ist mein Glaube, das ich zurückgehen werde in den Süden, mit - ja, mit diesem Glauben, dass wir den Berg der Verzweiflung verwandeln können in einen Felsen der Hoffnung. Mit gleichem Titel wie seine Rede I have a dream gibt es ein Theaterstück Namens I HAVE A DREAM Die Martin Luther King Story Autor davon ist Gerold Theobald. Es wird jedes Jahr am 14. 15.16.17. Juni jeweils um 19.30 Uhr und am 18. Juni um 18.00 Uhr im Schillertheater Wuppertal aufgeführt. Im Jahre 1964 bekam er als Wortführer der gewaltlosen Rassenintegration den Friedensnobelpreis. Cd:3 Nach einiger Zeit wurde Martin Luther King auf die vielfältigen Formen der Gewalt aufmerksam. Einige davon waren, wie er dachte, die Schuld der Politik und sollte mit dem Marsch nach Washington verdeutlicht werden. King glaubte der Krieg in Vietnam würde auch seinen ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1280
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück