Ägyptische Architektur

Schlagwörter:
Pyramiden, Felsengrab, Niltal, Tempel, Referat, Hausaufgabe, Ägyptische Architektur
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
ägyptische Architektur Die allbekannten Pyramiden, Felsengräber und Tempel des Alten ägypten, entstanden im Laufe von 3 Jahrtausenden (beginnend um 2800 v. Chr.). Die ägyptische war der Ursprung vieler anderer Architekturen, sie benutze zum erstenmal behauene Steine, erfand die Säule, das Kapitell und das Säulengesims. Von hoher Bedeutung war das, von ästhetik geprägte, Flachrelief, welches die ägypter in ihre Architektur integrierten. Diese Architektur gibt Aufschluss über die Gedankten und Sitten einer versunkenen Kultur wie keine andere. Stilisierte Figuren (meist Götter) und Hieroglyphen verraten einiges über die Kultur des Alten ägypten. Im Gegensatz zu anderen Architekturen, machte diese keine Veränderung (Entwicklung) über eine große Zeitspanne durch. Sie trat in der Nekropole des Djoser in Sakkara (ca. 2800 v. Chr.) als reife und dennoch alterlose Kunst zutage. Trotz einiger geringer Veränderungen, wie den übergang von der Pyramide zum Felsengrab, blieb das Konzept im Großen und Ganzen gleich. Dass sich die Bauweise über eine so lange Zeit nicht veränderte, lässt auf eine gewisse Apathie schließen. Die ägypter experimentierten zum Beispiel nie mit umschlossenen Innenräumen, und ihre mächtigen Säulenhallen, wie die in Karnak, blieben vollgebaute, offene Durchgangshallen. Der ägyptischen Architektur fehlt einfach die intellektuelle Neugier und die daraus resultierende Spannung. Durch die Pracht der Tempel, Gräber und Pyramiden wird die gewöhnliche Architektur der ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
969
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 8 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück