Goethes Leben in den Jahren 1786 - 1832

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Goethes Leben in den Jahren 1786 - 1832
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Goethes Leben in den Jahren 1786-1832 Als Goethe nun 1788 wieder aus Italien zurückgekehrt war, erlebte er zahlreiche Enttäuschungen. Zwar hat er von Rom aus versucht, seine Freunde in Deutschland - speziell in Weimar - nicht nur an seinen äußeren Erlebnissen teilhaben zu lassen, sondern auch an seinen inneren, menschlichen Erfahrungen. Doch es gelang ihm dabei kaum, seine früheren Beziehungen und Kontakte wieder aufzunehmen - er fühlte sich isoliert. Herzog Karl August - zu dem er den Kontakt vielleicht am schnellsten wieder aufnehmen hätte können, war aufgrund seiner Verpflichtung als preußischer General viel außer Landes. Herder meinte, daß er seinen früheren Einfluß auf Goethe verloren hatte - deswegen zog er sich voll Mißmut zurück. Charlotte von Stein war ihm aufgrund seiner heimlichen Abreise nach Italien vor knapp 2 Jahren auch noch immer beleidigt. Goethe versuchte zwar, das ganze mit ihr wieder ins Reine zu bringen - aber vergeblich: Anfang 1789 kam es zum Bruch mit ihrer Freundschaft. Deswegen versuchte Goethe, nun Kontakte zu ihm wohlwollenden Menschen der Universität Jena zu knüpfen - teils mit Erfolg, denn er begegnete dort des öfteren Schiller. Auch lernte er im Jahre 1788, kaum einen Monat nach seiner Heimkehr nach Weimar, die erst 23jhrige Christiane Vulpius kennen, die ihn durch ihre naturhafte Persönlichkeit anzog. Bald darauf wurde sie zu seiner Geliebten und dauerhaften Hausgenossin. Mit den Worten Ich bin verheiratet, nur nicht durch Zeremonie ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
1546
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück