Angebot und Nachfrage

Schlagwörter:
Bedürfnissdeckung, Marktideologie, Theorien von Angebot und Nachfrage, inhomogene Nachfrage, Kaufkraft, Bedürfnisserfüllung, Referat, Hausaufgabe, Angebot und Nachfrage
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
ANGEBOT UND NACHFRAGE Die Analyse von Angebot und Nachfrage ist fixer Bestandteil der Mikroökonomischen Theorie, denn letzten Endes sind es die einzelnen betriebe und Haushalte, die das Marktgeschehen beeinflussen. Angebot und Nachfrage sind keine homogenen Größen, sondern gewöhnlich die Folge von Preis und Mengenfunktion mit verschiedenen Absichten und verschiedenster Kaufkraft. DIE NACHFRAGE Ausgehend von den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen entsteht nun folglich die Gesamtnachfrage, wobei sich die individuellen Bedürfnisse in Grund- und Zusatzbedürfnisse gliedern, anhand derer sich 3 wesentliche Fakten herauskristallisieren: Die meisten Güter sind nicht frei und um sie zu bekommen, muss der einzelne ein anderes Gut opfern. Güter sind ersetzbar. Beim Ersetzten ist zwischen zusätzlichen Kosten und zusätzlichem Nutzen abzuwägen. werden die Opfer zu groß, müssen Kompromisse geschlossen werden, oder es muss gänzlich darauf verzichtet werden. (Hierbei kristallisieren sich die Grundbedürfnisse heraus.) Die Art und Weise, die den Mensch dazu führt, sich für ein Gut zu entscheiden basiert rational, d.h. Kosten und Nutzen (beide sind subjektiv) werden gegenübergestellt, was in gewisser Weise einen Schwachpunkt darstellt. Zu jedem Preis gehört eine bestimmt Menge von Waren, die gerade zu diesem Preis nachgefragt wird. dies wird durch die folgende Nachfragefunktion verdeutlicht. Je höher der Preis, desto geringer die Nachfrage. ELASTIZITäT Die Elastizität der Nachfrage gibt ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
737
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück