Die Epochen des Expressionismus

Schlagwörter:
Lyrik, Prosa, Zivilisationskritik, Katastrophenstimmung, Referat, Hausaufgabe, Die Epochen des Expressionismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
überblick Themen: Extrem negative Gegenstände, Bruch von Tabus (Leichenöffnung, Wahnsinn, Selbstmord, Hinrichtung, Verwesung, usw.) Wunsch nach ,Aktion Ich-Zerfall (Ineinanderübergehen von Mensch und Umwelt, übermacht der Dinge über das Individuum, Angst vor der urbanen Zivilisation) Leben in der Großstadt (Döblin), Kritik an der wilhelminischen Gesellschaft (H. Mann), menschliche Beziehungslosigkeit, Ohnmacht des Individuums gegenüber verborgenen, aber allgegenwärtigen Mächten (Kafka) Gattungen: Zunächst ist Lyrik die führende Gattung, dann das expressionistische Drama, später gewinnt die aus dem Expressionismus hervorgegangene erzählende Prosa epochale Bedeutung Literarische Technik: Lyrik: ästhetik der Hässlichkeit (schockierende Bilder, präzise Wiedergabe grauenhafter Wirklichkeit) Parodistische Verwendung traditioneller literarischer Formen und Elemente ,Reihungsstil : Verbindung disparater Elemente Prosa: Simultanstil (Montagetechnik, innerer Monolog, filmische Erzählweise: Döblin) Montage zu satirischen Zwecken (H. Mann) Realistische Erzählweise absurder Vorgänge und Zustände (Kafka) Autoren: Lyrik: Georg Heym, Georg Trakl, Gottfried Benn Prosa: Heinrich Mann, Alfred Döblin, Franz Kafka Werke: Georg Heym: Der ewige Tag. Gedichte (1911) Georg Heym: Gedichte (1913) Gottfried Benn: Morgue und andere Gedichte (1912) Heinrich Mann: Professor Unrat oder Das Ende eines Tyrannen (später: Der blaue Engel). Roman (1905), Der Untertan. Roman (1918) Alfred Döblin: Berlin ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1050
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück