Goethe, Johann Wolfgang von: Faust - Der Tragödie erster Teil

Schlagwörter:
Mephisto, Gretchen, Seele, Teufel, Tod, Referat, Hausaufgabe, Goethe, Johann Wolfgang von: Faust - Der Tragödie erster Teil
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
J.W. Goethe: Faust Der Tragödie erster Teil 1. Verhältnis Gott-Teufel: sehen sich gerne einmal, streiten sich um Seele von Faust; wetten, ob Faust sich verleiten läßt in wessen Gewalt er sich begibt 2. jeweiliges Menschenbild: v. Teufel: wunderlich, kleiner Gottr, törichter als jedes Tier, findet es auf Erde herzlich schlecht; über Faust: will grenzenlos alles haben, Genießer, ist sich seiner Tollheit halb bewußt v. Herr: dient ihm nur verworren, wird ihn in Klarheit führen, Es irrt der Mensch, solang er strebt, Tätigkeiten erschlaffen leicht - will aktiver Mensch werden Nacht: 3: Hinweise auf Bühnenbild: Kerker, dumpfes Mauerloch, trübes Lich, Bücherhaufen, mit Würmern und Staub, angerauchtes Papier, Gläser, Büchsen, Instrumente 4: Bildungsweg v. Faust Lebensziel: studierte Philosophie, Jus, Medizin und Theologie, ist Magister und Doktor - sehr gebildet, fürchtet sich nicht vor Hölle und Teufel, keine Freude daran- Magie, Zitat: Daß ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält 5: Welche neuen Erkenntniswege versucht er: will nicht mehr in Worten kramen, bisher nur Bücher, träumt von mehr Wissen durch Natur; will Kosmos erfgorschen - Nostradamus, dann Gesiter beschwören (symbolisch): fühlt sich Geistern nahe; Leben nach dem Tod nicht sicher; glaubt nicht an Gott; will sich umbringen, dann aber die Erde hat mich wieder 6: Bildungsvorstellungen von Wagner: idealisiert Faust als allwissend - kann so viel von ihm lernen, naiv, kein Zweifel, nur Bücher, Kontrastfigur zu ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
609
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück