Arnim, Achim von: Der Tolle Invalide Auf Dem Fort Ratonneau

Schlagwörter:
Wiepersdorf, Lebenslauf, Werke von Arnim, Holline Liebeleben, Halle und Jerusalem, die Päpstin Johanna, Referat, Hausaufgabe, Arnim, Achim von: Der Tolle Invalide Auf Dem Fort Ratonneau
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Jakob Müller Zum Autor (Ludwig) Achim von Arnim Hausübung von Jakob Müller 7.B. am 23.3.2000 Der Tolle Invalide Auf Dem Fort Ratonneau Von Achim von Arnim Die Geschichte beginnt in einer kalten Oktobernacht, in welcher das Holzbein des Kommandanten, Graf Dürande, Feuer fängt und Rosalie dieses löschen will. Sie bittet ihn danach, dass er sie anhören solle. Hier beginnt der Lauf der eigentlichen Geschichte. Sie erzählt ihm von ihrem Mann, Francoeur, welchen sie als Kriegsverletzten kennen lernte. Damals verliebte sie sich in ihn als sie ihn auf der Strasse auf einem Wagen fahren sah. Er hatte eine Wunde am Kopf. Rosalie brachte dem jungen Mann zu essen und er machte sie wegen ihrer Mühen zu seiner Frau. Die Mutter des Mädchens wollte dies nicht und verfluchte sie daraufhin. Mit der Zeit veränderte sich das Verhalten Francoeurs und Rosalie dachte, dies sei auf den Fluch der Mutter zurückzuführen. Dies erzählte sie nun alles dem Kommandanten und bittet ihn sogleich, er solle doch veranlassen, dass sie, ihr Mann und deren gemeinsames Kind doch zu einem Invaliden Fort gebracht werden. Nur für eine Weile, bis sich Francoers Zustand wieder normalisiert habe. Der Kommandant veranlasst das die Familie zu einem Fort bei Marseille ziehen kann. Als ein Kollege aus der Armee bei Francoer zu Besuch ist und ihm davon erzählt, er habe gehört das Francoers Frau mit dem Kommandanten geredet habe, und diesem gesagt habe sie glaube, dass ihr Gatte vom Teufel besessen sei, verliert Francoer die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
494
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück