Die Kunst der Traumarbeit

Schlagwörter:
Traumarbeit, Psychologie, luzides Träumen, Traumarbeit nach Sigmund Freud, spielen im Traum, Aufbau eines Traumes, Referat, Hausaufgabe, Die Kunst der Traumarbeit
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
KOANA TIN JABALI DIE KUNST DER TRAUMARBEIT Die Einstellung zum Traum, die in den letzten Jahren einen erfreulichen Wandel durchgemacht hat, berechtigt zu der Annahme, dass der Titel meines Beitrags nicht missverstanden werden kann. Ich schreibe über die Kunst, mit den eigenen Träumen zu arbeiten, um dadurch in den Genuss von Vorteilen zu kommen, die das Unbewusste (UBW) nur denen gewährt, der sich ihm gegenüber loyal und kooperativ erweist. Man kennt viele Angebote und Berichte über das luzide Träumen und über Traumreisen, aber relativ wenige, die sich mit der wirklichen Traumarbeit befassen. Daher dürften ein paar erklärende Worte angebracht sein. Ernstzunehmende Arbeit mit Träumen verzichtet auf jede VORGABE und verfolgt das Ziel, Freundschaft mit dem Unbewussten zu schließen. Anders gesagt, wird dabei auf alles verzichtet, was dem UBW etwas aufoktroyiert oder suggeriert. Keiner von uns lässt sich gerne sagen, was er zu tun oder zu unterlassen hat. Aber dem mächtigsten Bereich unseres Feinstofflichen Organismus muten wir das zu, indem wir beispielsweise verlangen, dass er uns eine bestimmte Szene kreiert, die wir uns in den Kopf setzen. Etwa eine Blumenwiese oder ein Tal in den Rocky Mountains. Würde mir jemand befehlen, ich soll ihm eine bestimmte Szene malen oder ein Werkstück nach seinem Bilde gestalten, dann würde ich ihn fragen, was er mir bezahlt, wenn ich seinen Wunsch erfülle. Beim Unbewussten setzen viele Freund innen der Träume voraus, dass es zu tun hat, was ...

Autor:
Kategorie:
Kunst
Anzahl Wörter:
1029
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück