Escher, Maurits Cornelis (1898-1972)

Schlagwörter:
Graphiker, Lithographie, Belvedere, Wasserfall, Holzschnitt, Verrückte Lattenkiste, Schlangen, Treppauf und Treppab, Referat, Hausaufgabe, Escher, Maurits Cornelis (1898-1972)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
M. C. Escher Ich referiere über den großen niederländischen Graphiker Maurits Cornelis Escher. Er wurde 1898 als jüngster Sohn eines Hydraulik Ingenieurs, G. A. Escher, in Leeuwarden geboren. Mit 13 besuchte er die Oberschule in Arnheim, wo er derzeit wohnte. Der einzige Lichtblick in dem Alptraum Schule waren die 2 Stunden Zeichnen jede Woche. Er blieb 2 Mal sitzen und erlangt auch kein Abschlußdiplom. Das erhalten gebliebene Werk aus seiner Schulzeit Vogel in einem Käfig zeigt ein überdurchschnittliches Talent, aber wurde von den Prüfenden nicht hoch bewertet. Sein Vater sah seine künstlerische Begabung und schickte ihn 1919 nach Haarlem, um dort Architektur zu studieren. Das Studium dauerte nicht lange, da Eschers Begabung mehr in Richtung dekorative Künste lagen. Doch selbst hierin galt er keineswegs als Leuchte. Er arbeitete zwar eifrig aber ein wahrer Künstler war er damals bestimmt nicht, denn wie sein Direktor sagte, fehlt es ihm an Stimmungen und spontanen Einfällen. 1922 verließ Escher die Kunstschule, hielt aber mit seinem Lehrer Samuel Jesserun de Mesquita den Kontakt aufrecht, indem er ihm seine neuesten Holzschnittdrucke schickte. Sein Holzschnitt Luft und Wasser I aus den Jahren 1938 wurde von seinem ehem. Lehrer als sein schönster Druck bezeichnet. Im selben Jahr, fuhr Maurits Escher nach Mittelitalien, um von dort nach Spanien und nach Genua weiterzureisen. 1923 verbrachte er in Siena, wo ihm einer der Gäste begeistert von Ravello und Süditalien erzählte. ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1005
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück