Februarschatten

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Februarschatten
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
F e b r u a r s c h a t t e n Das Thema in Buch Februarschatten ist Erinnern. Es zeigt uns die Schwierigkeiten sich an Verdrängtes zu erinnern und darüber zu sprechen. Hilde hatte eine sehr schwere Kindheit. Ihr Vater war oft Betrunken. Für ihn musste sie oft zu den umliegenden Bauern um Most betteln gehen. Hatte sie keinen Erfolg, wurde sie von ihm geschlagen. Auch ihre Brüder hatten sich dem Alkohol verschrieben. Außer Hannes, den sie sehr schätzte, widersagte dem Alkohol. Hannes war ein guter Mensch. Er hatte für Hilde immer Zeit. Am 2. Februar 1945 wurde seine Gutmütigkeit auf die Probe gestellt. Häftlinge brachen aus dem Konzentrationslager Mauthausen aus. Die Zivilbevölkerung wurde aufgefordert die Schwerverbrecher zu ermorden. Hannes brachte dies nicht übers Herz. Er versteckte einen Häftling in seinem Schrank. Hilde verriet den Häftling, der daraufhin getötet wurde. Daraufhin erhängte sich Hannes. Hilde konnte den Tod ihres Bruders niemals richtig verkraften, da sie eine Teilschuld daran hatte. Nach Hannes Tod hatte sie keine Bezugsperson mehr bis sie Anton, ihren späteren Mann, traf. Anton heiratete sie trotz des schlechten Rufes, den ihre Familie in der Stadt hatte. Er wurde zur wichtigsten Person in ihrem Leben. Als Erika geboren wurde, ahnte Hilde noch nicht, dass sich ihre Tochter zwischen sie und Anton stellen würde. Erika war sehr an Anton orientiert. Ihre Mutter ließ sie bis zum Tod Antons links liegen. Erst dann bemerkte sie ihren Fehler und begann ein Buch ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
285
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück