Mesozoikum

Schlagwörter:
Dinosaurier, Trias, Pangea, Raubsaurier, pflanzenfressende Saurier, Referat, Hausaufgabe, Mesozoikum
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Mit der Trias begann vor rund 250 Mio. Jahren nicht nur das Mesozoikum, sondern auch das Zeitalter der Dinosaurier. Damals bildeten die heutigen Kontinente eine einzige Landmasse, den Superkontinent Pangaea. Auf Pangaea gab es extrem unterschiedliche Klimazonen: Auf den Küstenstreifen und an den Ufern der Seen und Flüsse wuchs üppige Tropenvegetation, während das Binnenland von heiß-trockenen Wüsten bedeckt war. In der damaligen Vegetation gab es noch keine bedecktsamigen Blütenpflanzen, da diese erst in der Kreide entstanden, sondern nur Nadelgewächse, Farne, Baumfarne und Ginkgos. Typische Vertreter der Landfauna waren unter anderem primitive Amphibien und Krokodile. Erst später kamen die Dinosaurier auf. Am Ende der Trias wurde Pangaea von Dinosauriern beherrscht, die wahrscheinlich viele andere Reptilien verdrängt hatten. In der Jura, der mittleren Periode des Mesozoikums, zerfiel Pangaea in die beiden Kontinente Gondwana und Laurasia; auch hob sich der Meeresspiegel, so daß große Tieflandbereiche überflutet wurden. Das Klima war feuchtwarm. Die Vegetation wurde vor allem von Nadelgewächsen dominiert, darunter auch Mammutbäume, und es gab die ersten bedecktsamigen Blütenpflanzen. Der üppige Pflanzenbewuchs machte es möglich, daß zahlreiche pflanzenfressende Dinosaurier aufkamen. Allerdings gab es auch schon Raubsaurier, die die Pflanzenfresser und die damaligen Säugetiere jagten. Andere Tiere dieser Periode waren flugfähige Reptilien, sowie Meeresreptilien. Das ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
348
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück