Frank, Anne: Das Tagebuch der Anne Frank

Schlagwörter:
2. Weltkrieg, Judenverfolgung, Holocaust, Referat, Hausaufgabe, Frank, Anne: Das Tagebuch der Anne Frank
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Michael Sailer HS1 Gedanken zum Tagebuch der Anne Frank Als ich erfuhr, daß ich Das Tagebuch der Anne Frank lesen sollte, erfüllte mich dies mit Freude. Einerseits, weil mich das Thema und die damaligen Geschehnisse durchaus interessieren, andererseits, weil ich vor langer Zeit schon eine Fernsehserie mit dem Titel Anne Frank mit viel Aufmerksamkeit verfolgt habe. Außerdem glaubte ich, daß ein Tagebuch eines 13-jährigen Mädchens durchaus interessant und einfach zu lesen sei. Kaum begonnen zu lesen, wurde ich schon eines Besseren belehrt. Das Buch ähnelt vom Sprachgebrauch her eher einem Roman als einem Tagebuch. Außerdem hatte ich mir erwartet, daß mein Wissen über den Holocaust durch dieses Buch erweitert werden würde. Man bekommt das Thema Zweiter Weltkrieg und Judenverfolgung ja in seiner Schullaufbahn mehrfach präsentiert. Ich mußte jedoch feststellen, daß Anne Frank in ihrem Tagebuch hauptsächlich Privatstreitereien und zwischenmenschliche Konflikte behandelt. Ich muß also sagen, daß ich betreffend die Judenverfolgung und die Zustände zu der damaligen Zeit kaum ausreichend Informationen aus dem Buch herausholen konnte. Interessant für mich waren wohl die Berichte über die Außenwelt , die Meldungen aus dem Radio über den aktuellen Kriegsstand und die Schilderungen der Bombardierungen und der Konzentrationslager. Diese wenigen Passagen gaben mir Aufschluß darüber, in welch heikler Situation sich die Juden damals befanden. Ich kann aber auch nicht behaupten, das Tagebuch ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1409
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück