Drogen

Schlagwörter:
Konsum, Abhängigkeit, Ecstasy, Rausch, Kokain, Referat, Hausaufgabe, Drogen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Ecstasy: 1912 entdeckte der deutsche Chemiehersteller Merck erstmals die Droge. Aufgrund der Nebenwirkungen kam es aber nie zur Vermarktung. Ecstasy wirkt direkt auf das Gehirn. Es kommt als Pille oder Kapsel auf den Markt. Ecstasy wirkt in der Regel aktivierend und entspannend zugleich. Dies hängt aber von der Laune des Konsumenten ab. Wer gut drauf ist, fühlt sich wach, angeregt und weniger gehemmt. Ist man psychisch eher schlecht drauf, kann es vorkommen das die Droge einen nach unten zieht und z.B. depressive Stimmungen noch verstärkt. Körperliche Risiken: j Leberprobleme können durch Ecstasy hervorgerufen und verstärkt werden bis hin zu Organversagen und Tod. j Epileptische Anfälle können durch Ecstasy und dessen verwandten Substanzen ausgelöst werden. j Bei Personen die an Diabetes leiden, wird die ohnehin wenig stabile Balance des Zuckerspiegels gestört. j Schwangerschaften können durch Ecstasy wie durch nahezu alle Drogen negativ beeinflusst werden. j Allergische und asthmatische Reaktionen sind besonders bei vorbelasteten Personen in extremen Formen möglich. Ein besonders hohes Risiko besteht für Personen, die an Bluthochdruck, Blutarmut und Herzkreislaufstörungen erkrankt sind. Seelische Risiken: Bei häufigem Gebrauch kann es zu schweren Depressionen und Schlafstörungen kommen. Selbst wenn Ecstasy körperlich kaum süchtig machen soll, entsteht eine psychische Abhängigkeit, die schwerwiegender sein kann als eine rein körperliche. Man sollte vor allem beachten dass ...

Autor:
Kategorie:
Chemie
Anzahl Wörter:
734
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück