Allergien

Schlagwörter:
Immunsystem, körperfremder Stoff, Pollen, Übersensibiliserung, Reibtest, Referat, Hausaufgabe, Allergien
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Allergie Tröpfelnde Nase, brennende, rotangeschwollene, tränende Augen, Probleme beim Atmen sind das tägliche Schicksal eines Allergikers. Allergie bedeutet, übersetzt aus dem Griechischen allos anders ergon Tat. Man versteht darunter eine nicht normale (andere) Reaktion (Tat) des Immunsystems auf eine sonst harmlose Substanz. Wie entstehen Allergien? Wann immer wir mit einem körperfremden, gefährlichen Stoff in Kontakt kommen, dient das Immunsystem dazu, den Feind unschädlich zu machen. Diesen Schutz nennt man Immunität. Allergien sind falsche Abwehrreaktionen des Körpers auf einen Fremdstoff das sogenannte Allergen die allergische Reaktionen hervorruft. Allergieauslöser: Pollen Hausstaubmilben Tierhaare Schimmelpilzsporen Insektengifte Nahrungsmittel Arzneimittel Kontaktstoffe (Metall, Latex) Dreifache Störung des Immunsystems: Bei einer Allergie liegt eine dreifache Störung des Immunsystems vor. Die Unterscheidung zwischen schädlichen und unschädlichen Stoffen funktioniert nicht mehr. Die Abwehrreaktion ist überempfindlich. Es werden tausendmal mehr Abwehrstoffe produziert, als bei einer normalen Reaktion. Die Antikörper, die gebildet werden, führen nicht zu einer Immunität, sondern zu einer übersensibilisierung. Die Abwehr löst dann Krankheitserscheinungen aus. Wie verläuft eine Allergie? Erkennen der körperfremden Substanzen mit Hilfe von Lymphozyten (weiße Blutkörperchen) Unterscheiden zwischen schädlichen und unschädlichen Fremdstoffen. Sensibilisierung ...

Autor:
Kategorie:
Biologie
Anzahl Wörter:
2261
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 1 vergeben.
Zurück