Jelinek, Elfriede: Raststätte oder sie machens alle

Schlagwörter:
Wiener Konservatorium, Studentenbewegung, Raststätte, Sexualität, Referat, Hausaufgabe, Jelinek, Elfriede: Raststätte oder sie machens alle
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Elfriede JELINEK 20.10.1946 in Mürzzuschlag Stmk. Studierte während ihrer Schulzeit am Wiener Konservatorium Orgel, Blockflöte und Komposition. Bei ihrem Vater Friedrich Jelinek stellte sich in den frühen 50er eine psychische Erkrankung ein. 1964 Beginn des Theaterwissenschaft- und Kunstgeschichtestudiums in Wien. Nach einigen Semestern brach sie das Studium aufgrund ihrer kritischen psychischen Verfassung ab. Es kam zu ersten Gedichten. 1968 E.J verlässt für ein Jahr das Elternhaus nicht, sie lebt in absoluter Isolation. 1969 stirbt ihr Vater in einer psychiatrischen Klinik nach 69 engagiert sich E.J in Studentenbewegungen und Literaturdiskussionen um die Zeitschrift manuskripte 1971 Abschlussprüfung am Konservatorium. Ersten Hörspiele entstehen. 72 Aufenthalt in Berlin, 73 Rom 1974 erklärt Die Presse Hörspiel wenn die sonne sinkt ist für manche schon büroschluß zum Hörspiel des Jahres. Außerdem Heirat mit Gottfried Hüngsberg und Eintritt in die KPö. 1982 Drehbuch Die Ausgesperrten verfilmt, nach gleichnamigen Roman von 80 1988 Die Klavierspielerin in Zusammenarbeit mit Komponistin Patricia Jünger 1990 Filmdrehbuch Malina zusammen mit Werner Schroeter, nach Roman von Ingeborg Bachmann. 1991 Austritt aus KPö. Entwickelt seit Totenauberg(1991) ein Theater der Themen: Collagen aus vorgefundenen und vorgefertigten Idiomen( feste Wortgruppe, die in dieser Wendung besondere Bedeutung hat), monologische Blöcke, nebeneinander - und gegeneinandergestellt wie in einem Musikstück. ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
704
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück