Abwasserreinigung

Schlagwörter:
Natürl. Selbstreinigung, Tropfkörperverfahren, Belebtschlammverfahren, Kläranlage, Referat, Hausaufgabe, Abwasserreinigung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
kati.kirchtag ivnet.co.at ABWASSERREINIGUNG Wasser kann in seinem Verbrauch nicht verloren gehen. Abwasser wird unterteilt in: Schmutzwasser: durch Verbrauch verunreinigtes Wasser Regenwasser: abfließender Regen Fremdwasser: in die Kanalisation eindringendes Grund- od. Regenwasser oder einem Schmutzwasserkanal zufließendes Oberflächenwasser Mischwasser: gemeinsam mit Schmutzwasser abgeleitetes Regen- od. Fremdwasser Kühlwasser: wenig verschmutzes aber durch Gebrauch erwärmtes Wasser aus Kühlprozessen Jeder österreicher verbraucht im Durchschnitt 150 l Tag, in den Städten 200 l Tag und in Fremdenverkehrs- Regionen sogar bis zu 1000 l Tag. Eine WC-Spülung verbraucht ca.10 l und ein Wannenbad 150-400 l. Für die Herstellung von 1 l Bier benötigt man 25 l Wasser, für 1 kg Zucker 120 l und für 1 kg Papier 220-600 l. Abwasserreinigung Entfernung schädlicher Inhaltsstoffe aus häuslichen, gewerblichen und industriellen Abwässern Früher wurden Abwässer ungereinigt in den natürlichen Wasserkreislauf zurückgeführt. Durch die Zunahme des Lebensstandards und durch die Industrialisierung stieg die Abwassermenge stark an und die Selbstreinigungskraft der Flüsse, Seen und Küstenwässer reichte nicht mehr aus, wozu es zu einer starken Verschmutzung diese Gewässer kam. Daher ist heute eine Rückführung nur mehr nach einer Reinigung des Abwassers in speziellen Anlagen erlaubt. Industrielle Abwässer benötigen sogar, je nach Grad der Verschmutzung, zusätzliche Reinigungsstufen. Dabei kommen ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
509
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück