Die Römer

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Die Römer
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Römer traten in der Baukunst das Erbe zweier Völker an: das der Etrusker und das der Griechen. Die Etrusker waren von Kleinasien auf dem Seeweg in Mittelitalien der heutigen Toscana eingedrungen. Nach jahrhunderte langen Kämpfen erlagen sie im Jahre 265 v.Chr. den Römern. Was wir von der etruskischen Baukunst wissen, betrifft vorwiegend das Haus, das Grab und den Tempel. Das Haus, die menschliche Wohnstatt hat für den Etrusker wohl eine besondere Bedeutung gehabt, denn die Aschenurne wurde in einer Nachbildung des Hauses als der Wohnstatt des Verstorbenen in die Erde gelegt. Solche Ausgrabungen klären über den Werdegang der Baukunst auf. Beispielsweise wurde eine Kalksteinurne gefunden, die ein Rechteckhaus mit einem Walmdach wiedergibt. Ein besonderer Absatz zeigt eine öffnung, eine Art Impluvium .Es diente für die Zuführung von Licht und Luft und für den Abzug des Rauches, der vom Herde aufsteigt. Das Dach bestand aus Holz. überhaupt war die Haus- und Tempelarchitektur oberhalb der Fundamente aus Holz; eine Art Fachwerkbau. Der hohe Sockel entstammt der etruskischen Tempelbaukunst und hat religiöse Bedeutung, nämlich die Toten der Erde zurückzugeben. Der etruskische Tempel besitzt keine sichtbar ausgestaltete Rückseite. Er wendet sich mit einer Art Fassade dem Herankommenden, dem Gläubigen zu. Nach dem Grundsatz eines Richtungsbaues ist er auf diesen, wie überhaupt auf die Welt bezogen. So ergibt sich ein Dualismus - das Hier und das Dort - der Mensch gegenüber dem ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1478
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück