Feudalismus

Schlagwörter:
Mittelalter, Brandrodungswirtschaft, Epidemien, Grundherrschaft, Leben, Referat, Hausaufgabe, Feudalismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Feudalismus Grundherrschaft, Lehenswesen Der Großteil der Bevölkerung des Mittelalters waren Bauern. Da beinahe alle Güter des täglichen Bedarfs selbst erzeugt wurden spielte Handel nur eine geringe Rolle. Unter den Bauern gab es Freie und Leibeigene, dazwischen gab es die verschiedensten Formen von Abhängigkeit von Grundherrn, Leib- und Gerichtsherrn. Neben einfachen Bewirtschaftungsformen wie die Brandrodungswirtschaft und die Feldgraswirtschaft war die Zwei- bzw. später die Dreifelderwirtschaft üblich. Brandrodungswirtschaft: Acker- und Grünlandwirtschaft auf durch Brand gerodeten Grundstücken. Ein Teil des Waldes wird niedergebrannt, der Boden wird durch die Asche gedüngt und so lange genutzt bis er erschöpft ist. Feldgraswirtschaft: Regelmäßiger Wechsel von Ackerbau und Wiesennutzung auf einem Grundstück. Die Menschen waren in Mittelalter ständig von Hungersnöten bedroht. Die schlecht ernährte Bevölkerung war sehr anfällig für Krankheiten und wurde oft Opfer von Seuchen und Epidemien. GRUNDHERRSCHAFT Die Grundherrschaft des Königs, des Adels und der Kirche waren ihrer Größe nach sehr unterschiedlich. Sie konnten von sehr wenigen bis zu tausenden Höfen reichen. Oft waren diese über weite Gebiete verstreut. Dazwischen lagen wiederum Besitzungen anderer Herrschaften. Das kam besonders oft bei kirchlichen Herrschaften vor, denn diese kamen zumeist durch Schenkungen in verschiedenen Landesteilen zustande. Der Grad der Freiheit oder Abhängigkeit des einzelnen Bauern war ...

Autor:
Kategorie:
Politik
Anzahl Wörter:
874
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück