Der 15. Juli 1927

Schlagwörter:
Schutzbund, Frontkämpfervereinigung, Heimwehr, Sozialdemokraten, Putschversuch, Referat, Hausaufgabe, Der 15. Juli 1927
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der 15. Juli 1927 Eine Bestandsaufnahmen des Auslösers, der Vorgeschichte, Ursachen, Folgen und dessen weiteren Verlaufs Der Auslöser: Am 30. Januar 1927 kam es in dem burgenländischen Ort Schattendorf zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen Mitgliedern des republikanischen Schutzbundes und der Frontkämpfervereinigung; einer rechtsradikalen Organisation ehemaliger Frontsoldaten. Eigentlich nichts besonderes, denn in der Geschichte der 1.Republik kam es schon öfters zu Schlägereien zwischen rechten und linken Verbänden, bei denen immer wieder einige Opfer, meist jedoch auf Seite der Linken, zu beklagen waren. Allerdings war das Burgenland bis zu diesem Tag aus den Soldatenspielereien heraus gehalten worden; Heimwehren und Schutzbund hatten eine Art Stillhalteabkommen geschlossen. So hielten die Frontkämpfer und Schutzbündler ihre Versammlungen in Schattendorf auch immer 14tägig alternierend ab, um etwaige Zusammenstöße zu verhindern. Bis zu diesem besagten Tag funktionierte dieses Abkommen auch einwandfrei. Doch dummerweise organisierten sowohl Frontkämpfer, als auch Schutzbündler, am 30. Januar 1927 Veranstaltungen in Schattendorf. So kam es schon am Vormittag in Schattendorf zu kleineren Schlägereien. Doch die Situation eskalierte schließlich dann gegen 16 Uhr vor dem Gasthaus Tscharmann, als einige Mitglieder des Schutzbundes an diesem vorbeimarschierten, und den dort verweilenden Fontkämpfern marxistische Werbesprüche zuriefen. (Plan von Schattendorf auf Seite 2) 1 ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
3415
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück