Meßbrücken

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Meßbrücken
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Meßbrücken Prinzipiell unterteilt man Meßbrücken in: Gleichspannungsgespeiste Meßbrücken Wechselspannungsgespeiste Meßbrücken 1. Definitionen Empfindlichkeit einer MeßbrückeUnter der Empfindlichkeit einer Meßbrücke (E) versteht man das Verhältnis einer kleinen änderung der Spannung am Nullindikator (UNI) zur änderung des zu Bestimmenden Widerstadswertes (RX).optimale Empfindlichkeit: - bei Gleichheit der vier Zweige (gleicher Wert) - bei großer Versorgungsspannung Genauigkeit einer MeßbrückeUnter Genauigkeit einer Meßbrücke versteht man die Abweichung vom gemessenen Widerstandswert (Ist-Wert) zum tatsächlichen Widerstandswert (Soll-Wert). Sie ist abhängig von: - der Präzision der Brückenwiderstände - der Empfindlichkeit des Nullindikators - der Höhe der Versorgungsspannung (je höher desto empfindlicher) Störeinflüsse bei der Messung- Rauschspannung der Bauteilezusätzliche Störeinflüsse bei wechselspannungsgespeisten Meßbrücken:- Versorgungsspannung ist nie ein reiner Sinus Kennwert: Klirrfaktor k - Fremdfeldeinflüsse: Kennwert: Schirmfaktor S Schirmung gegen Wechselfelder: Kupfergeflecht bei Kabel Aluminium-Hülle bei Baugruppen Die genannten Schirmungen bringen eine Abschwächung der Fremdfelder von etwa 40 - 60dB 2. Gleichspannungsgespeiste Meßbrücken (Wheatstone-Brücke) Eine Brücke ist dann abgeglichen, wenn der Nullindikator Null anzeigt. Man kann sich nun leicht überlegen, daß die Anzeige des Nullindikators dann Null wird, wenn beide Spannungsteiler das gleiche ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
673
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück