Serielle Schnittstellen

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Serielle Schnittstellen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Autoren 1997: R. Heinrich, C. Pölczer überarbeitet 1998: Michael Popp Inhalt Einleitung Schnittstellen stellen Anschlüsse an Geräten dar, über die sich mittels übertragungsleitungen digitale Daten übertragen lassen. Es gibt Schnittstellen für die serielle übertragung der einzelnen Datenbits und solche für die parallele übertragung. 2. Allgemeines Bei der seriellen übertragung ist nur eine Datenleitung nötig, da die einzelnen Datenbits einer Informationseinheit (Byte, Wort, usw.) nicht, wie bei der parallelen übertragung gleichzeitig über mehrere Datenleitungen, sondern nacheinander (seriell) über eine einzige Leitung gesendet werden. Dafür ist sie aber langsamer als die parallele übertragung. Sie wird bei kurzen übertragungsstrecken eingesetzt. Für die serielle übertragung gibt es zwei verschiedene Formate: Asynchrone übertragung Synchrone übertragung 2.1. übertragungsstrecke Die übertragungsstrecke DEE... Datenendeinrichtung (z.B.: Computer, Drucker) DüE... Datenübertragungseinrichtung (z.B.: Modem) Schrittrate, übertragungsrate, Datentransferrate Aus der Literatur 8 Seite 345 2.2.1. Schrittrate Die Schrittrate gibt den Takt an, mit dem die einzelnen Zeichen (meist Bits) übertragen werden, worunter alle zu übertragenen Zeichen und nicht nur die Nutzdaten zu verstehen sind. Die Einheit ist Zeichen (Bits) pro Sekunde (bps) oder Baud, benannt nach dem französischen Telegrafeningenieur E. Baudot. Die Schrittrate wird auch Baudrate genannt. 2.2.2. übertragungsrate Die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
6916
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück