Ovid

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Ovid
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
I) Ovid, Leben und Werk Publius Ovidius Naso wurde am 20. 3. 43 v. Chr. in Sulmo geboren. Er stammte aus altem und begüterten Landadel. Sein Vater sorgte für eine gute Ausbildung: Er sandte Ovid nach Rom wo Ovid den Unterricht der damals besten Redelehrer genoß. Bereits zu dieser Zeit zeigten sich seine Neigungen zur Dichtung und seine poetische Begabung. An die Ausbildung in Rom schloß sich ein Studienaufenthalt in Athen an, den er zur Vervollständigung seiner Kenntnisse in griechischer Sprache und Literatur nutzte. Nach Rom zurückgekehrt, trat er dem Wunsch seines Vaters entsprechend die ämterlaufbahn (cursus honorum) an und bekleidete niedrige ämter, u. a. das eines Richters. Ovid widmete sich bald ausschließlich der Dichtung. Bereits während seines Studienaufenthaltes in Rom hatte er enge Kontakte zu dem Dichterkreis um M. Valerius Messalla Corvinus. In diesem Kreis wurde unter dem Einfluß des Dichters Tibull vor allem die literarische Gattung der Elegie gepflegt. Auch Ovid verfaßte Liebeselegien, die er im Alter von 18 Jahren zum ersten Mal öffentlich vorlas und später unter dem Titel Amores herausgab. Diesen Gedichten war großer Erfolg beschieden. Nach der (nicht mehr erhaltenen) Tragödie Medea und der lat. Bearbeitung eines gr. Lehrgedichts des Dichters Arát über Astronomie wandte er sich erneut der Liebesdichtung zu, deren Thematik er nun erweiterte. So entstanden die Sammlung der Heróides, die Lehrgedichte Ars amatoria und Remedia amoris sowie eine überarbeitete ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2113
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 1 vergeben.
Zurück