SEPIC (Single Ended Primacy Inductance Converter)

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, SEPIC (Single Ended Primacy Inductance Converter)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
SEPIC Single Ended Primary Inductance Converter Boost: Uin Uout mit Uout 0 möglich (true shutdown) Buck-Boost: Uin Uout Uin ohne flyback Transformator SEPIC steht für Single Ended Primary Inductance Converter. Single Ended heißt, daß nur ein Schalter verwendet wird, um Energie in den Konverter zu steuren. Man bezeichnet diese Technologie auch als cascaded boost oder buck-boost. SEPIC ist nützlich, um Boost-Kreise zu ersetzen, wenn ein true shutdown (Uout 0, wenn Schalter geschlossen) verlangt wird. In einem Boost-Konverter kann die Ausgangsspannung nur auf Uin-UDIODE abfallen. SEPIC Konverter erlauben eine Ausgangsspannung, die unter- oder oberhalb der Eingangsspannung liegt. In der Vergangenheit konnte dies nur ein Flyback-Konverter. Beim SEPIC wird der dazu notwendige Transformator durch zwei Spulen ersetzt. Ein SEPIC benutzt einen Boost-Regulator, der einen Schalter gegen Masse schließt, d.h. daß jeder Boost Flyback Regler passend ist. Die Funktion des Arbeitszyklus D Uout Uin Uout, also dieselbe wie die eines Flybacks (Nprim. Nsek. 1) oder eines Back-Boost Reglers. Wenn D auf maximal 0.8 beschränkt wird, können die Regelungen besser kontroliert werden und die Maximal mögliche Ausgangsspannung liegt beim vierfachen der Eingangsspannung. SEPIC gegen Flyback Vorteile Kleinere Eingangswelligkeit als Flyback Kleineres Cin (kleinerer ACRMS) Kein Transformator Kein ?snubber? notwendig Nachteile SEPIC Kondensator ist groß Mehr Bauteile Begrenzte Ausgangsspannung Nur Single ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1325
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück