Symbolismus

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Symbolismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Symbolismus Definition: Symbole sind bildhafte Zeichen die abstrakte Vorstellungen veran-schaulichen sollen. Beispiele: - Minnesang; rose - die liebende Frau - Sonnensymbole in alten Kulturen - Legionszeichen im römischen Heer Symbolismus ist nicht auf wenige Dichter oder einen begränzten Zeitraum beschränkt. Goethe meinte, das Symbol sei die Natur der Poesie. Es verwandle Ideen in Bilder. Das Allgemeine werde in einem Besonderen erfasst. In der modernen Lyrik wandelt siche das Symbol in ein Wort. Die Bedeutung des Wortes ist nicht immer sofort klar. Für solche Worte verwendet man den Begriff Chiffre. Die Wegbereiter der sybloistischen Dichtung sind die Franzosen Charles Baudelair, Paul Verlaine und Stèphane Mallarmè die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gegen den französischen Naturalismus auftraten. Die Vertreter in der deutschen Dichtung sind Stefan George, Hugo von Hofmannsthal und Rainer Maria Rilke. Rainer Maria Rilke: Lebenslauf: Rainer Maria Rilke wurde am 4. Dezember 1875 als Sohn eines polnischen Offiziers in Prag geboren. Genau wie sein Vater will er Offizier der polnischen Armee werden, doch wird er wegen körperlicher Unzulänglichkeit aus der Militärerzieh-ungsanstalt ausgeschlossen. Nach einem drei jährigen Handels-akademie Studium wollte er sich als Offiziersanwärter beim Heer ein Jahr freiwil-lig anmelden. Als Rilke ein Gedicht für den 50. Geburtstag des Direktors schreibt, welches diesem sehr gefallen hatte, entschließt sich Rilke Dichter zu werden. ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
441
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück