In den wirtschaftlichen Abgrund - Die Weltwirtschaftskrise von 1929

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, In den wirtschaftlichen Abgrund - Die Weltwirtschaftskrise von 1929
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
In den wirtschaftlichen Abgrund - Die Weltwirtschaftskrise von 1929 Der Erste Weltkrieg hatte nur Teile und vor allem europäische Gebiete verwüstet. Doch der Zusammenbruch, der dem Ersten Weltkrieg folgte, sollte sich hingegen über die ganze Welt ausbreiten. überall dorthin, wo man mit marktwirtschaftlichen Transaktionen beschäftigt oder von ihnen abhängig war. Die kapitalistische Weltwirtschaft schien in den Zwischenkriegsjahren völlig zusammenbrechen und niemand wußte, wie sie sich wieder erholen könnte. Die Operationen einer kapitalistischen Wirtschaft laufen niemals sanft ab und Fluktuationen Schwankungen von unterschiedlicher Dauer und Heftigkeit sind Bestandteil dieser Methode. Der Konjunkturzyklus von Aufschwung und Depression war schon im 19. Jahrhundert Unternehmern vertraut, wobei man davon ausging, daß er sich regelmäßig alle sieben bis elf Jahre wiederholen würde. Auf einen weltweiten wirtschaftlichen Boom zwischen 1850 und 1870 folgte schon damals ungefähr zwanzig Jahre wirtschaftliche Verunsicherung und Experten sprachen von einer Großen Depression. Der russische ökonom Kondratjew entdeckte ein ökonomisches Entwicklungsmuster aus einer Serie von langen Wellen, die zwischen fünfzig und sechzig Jahren andauern. Wellen und Zyklen boten Chancen oder schufen Probleme. Karl Marx glaubte, daß Zyklen Teil des kapitalistischen Prozesses seien und war überzeugt, daß sie die Existenz des Wirtschaftssystem an sich gefährden. In dieser speziellen Situation traf dies auch ...

Autor:
Kategorie:
Politik
Anzahl Wörter:
1814
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück