E.T.A. Hoffmann; Das Fräulein von Scuderi

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, E.T.A. Hoffmann; Das Fräulein von Scuderi
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
DAS FRäULEIN VON SCUDERI Hoffmann E.T.A. Erzählung aus der Zeit Ludwig des Vierzehnten Von Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (1776-1822) Erschienen 1819 INHALT Reiche Edelleute, die bei Cardillac, dem berühmten Goldschmied der Stadt, kostbare und außergewöhnliche Schmuckstücke anfertigen haben lassen, werden regelmäßig in der Nacht auf dem Weg zur Geliebten ermordet und des Schmuckes beraubt. Auch nach sorgfältigen Fahndungen bleibt der Raubmörder unauffindbar. Der König wird von den besorgten Kavalieren um Schutzmaßnahmen gebeten. So fragt der König Mademoiselle de Scuderi, die bei Hof wegen ihrer anmutigen Dichtkunst sehr beliebt ist, um ihre Meinung. Darauf antwortet die alte Dame mit dem Ausspruch: Un amant qui craint les voleurs, n´est pas digne damour. - Ein Liebender, der die Diebe fürchtet, ist der Liebe nicht wert. Noch am selben Abend wird ihr von einem verstörten jungen Mann ein Kästchen überbracht, worin sie einen kostbaren Halsschmuck und einen Zettel mit ihrem Vers findet. Sie ist entsetzt über die Wirkung ihres unbedachten Spruches. Am nächsten Morgen eilt sie zur Marquise Maintenon, die ihr verkündet, dass dieser Schmuck nur von Rene Cardillac, einem bekannten Goldschmied in Paris, angefertigt worden wäre. Als Cardillac an den Hof gerufen wird, bekennt er, dass dieser Schmuck vor kurzer Zeit auf unerklärliche Weise aus seiner Werkstatt verschwunden sei. Doch er bittet Mademoiselle de Scuderi, ihn als Geschenk zu behalten. Einige Monate später bekommt sie von ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
469
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 19 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück