Bernhard, Thomas: Ein Kind

Schlagwörter:
Johannes Freumbichler, Nationalsozialismus, Kindheitserinnerungen, Referat, Hausaufgabe, Bernhard, Thomas: Ein Kind
Themengleiche Dokumente anzeigen

Beschreibung / Inhalt
Das vorliegende Dokument beschreibt das Buch „Ein Kind“ von Thomas Bernhard. In dem Buch erinnert sich Bernhard an seine Kindheit und die verschiedenen Stationen seines Lebens bis hin zu seinem Eintritt in ein Salzburger Internat im Alter von 13 Jahren.

Der Auszug beginnt mit einer Einführung in den Autor, Thomas Bernhard, der 1931 in Heerlen geboren wurde und später als Schriftsteller bekannt wurde. Es wird berichtet, dass er seine Kindheit bei seinen Großeltern mütterlicherseits in verschiedenen Orten in Österreich verbracht hat, wo er auch seine ersten lyrischen Versuche unternahm.

Nach dieser Einführung wird der Inhalt des Buches beschrieben. In einer Episode erzählt Bernhard von einem Fahrradausflug, den er im Alter von acht Jahren unternahm und der an einem Gasthaus endet, wo er durchnässt und mit einem kaputten Fahrrad sitzen bleibt. Bernhards Flucht vor der Realität, seinem Leben und seinen Problemen wird immer wieder thematisiert.

Weitere Erinnerungen an seine Kindheit beziehen sich auf seine Zeit als Pflegekind auf einem Fischkutter. Außerdem erinnert sich Bernhard an die Zeit in Wien, wo er durch den Tod seines Freundes mit dem Thema Tod konfrontiert wird, bevor er schließlich mit seiner Familie aufs Land zieht.

Der Auszug endet mit einem Zitat aus dem Buch, in dem Bernhards Großvater seine Eskapaden und den Fahrradausflug, trotz dessen missglücktem Ausgang, als „geniale Idee“ bezeichnet.

Insgesamt bietet dieser Auszug einen Einblick in die Kindheitserinnerungen von Thomas Bernhard, die immer wieder von Themen wie Tod, Flucht, Realitätsflucht und der Beziehung zu seinen Großeltern und seiner Mutter geprägt sind.
Direkt das Referat aufrufen

Auszug aus Referat
Ein Kind Sehr geehrter Frau Professor, liebe Mitschüler Wir möchten euch heute das Buch Ein Kind von Thomas Bernhard vorstellen. Autor: Zunächst zum Autor Thomas Bernhard. Thomas Bernhard wurde am 9. Februar 1931 in Heerlen (Niederlande) als Sohn österreichischer Eltern geboren. Er wuchs bei den Großeltern mütterlicherseits auf (sein Großvater ist der Schriftsteller Johannes Freumbichler), Kindheit und erste Jugendjahre verbrachte er in Wien und Seekirchen am Wallersee, in Salzburg und Traunstein. Ab 1945 war er Schüler des Salzburger Johanneums; 1947 brach er die Schulausbildung ab und begann eine Lehre bei einem Lebensmittelhändler in Salzburg. Eine schwere Lungenkrankheit zwang ihn zu zahlreichen Krankenhaus- und Sanatoriumsaufenthalten Ende der 40-iger und Anfang der 50-iger Jahre. In diese Zeit fallen seine ersten lyrischen Versuche. 1949 starb der Großvater, 1950 die Mutter. 1952-57 studierte Bernhard an der Akademie Mozarteum in Salzburg und arbeitete als Reporter für das sozialistische Demokratische Volksblatt . Nach der Abschlußprüfung lebte er mit wechselnden Wohnsitzen als freier Schriftsteller. Seit 1965 war er Besitzer eines Bauernhofs im oberösterreichischen Ohlsdorf und lebte dort und in Wien. Bernhard starb am 12. Februar 1989 in Gmunden. Mit diesem Bericht, der die Jahre von der Geburt in den Niederlanden bis zum Eintritt des Dreizehnjährigen in ein Salzburger Internat umfaßt, bescließt Thomas Bernhard seine Jugend Errinnerungen. Der Tagesspiegel schrieb: ...
Direkt das Referat aufrufen

Autor:
Kategorie:
Biograpien, Deutsch
Anzahl Wörter:
2805
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück