Spinnen (im speziellen die Vogelspinne)

Schlagwörter:
Laufbeine, Taster, Vorderleib, Sinnesorgane, Paarung, Gift, Zähmung, Dressur, Lebensräume, Referat, Hausaufgabe, Spinnen (im speziellen die Vogelspinne)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Grafiken wurden aufgrund des zu hohen Platzbedarfs (10 Mb) entfernt. Falls diese benoetigt werden sollten kontaktieren Sie bitte den Autor Danke fuer Ihr Verstaendnis Referat über Spinnen (Vogelspinne) Jonas Graf Bau äußeres Schema: 1: Laufbein 2: Taster 3: Beißwerkzeuge (Chelizeren) 4: Augenhügel 5: Vorderleib (Cephalothorax) 6: Hinterleib (Abdomen) 7: Spinnwarzen a: Femur (Oberschenkel) b: Patella (Kniescheibe) c: Tibia (Schienbein) d: Metatarsus (Fuß) e: Tarsus (Fusswurzel) Inneres Schema: Die Laufbeine und Taster: Neben den Tastern schließen sich auf jeder Körperseite vier Laufbeine an. Auf ihnen befinden sich unterschiedliche Sinnesorgane. Vogelspinnen laufen im Diagonalrhythmus. Bei dieser Lauftechnik sind immer zwei Beingruppen abwechselnd aktiv. Unter dem Metatarsus und dem Tarsus befinden sich die Hafthaare. Diese Haare sind an ihren Enden in mikroskopisch kleine Härchen aufgespalten. Die feinen Härchen sind sogar in der Lage in die Poren von Glas einzudringen. Durch diese Haftwirkung können Vogelspinnen Glaswände senkrecht hochklettern. An den Beinen (an dem Tarsus) sitzen zwei Krallen, die ähnlich wie bei Katzen eingezogen und ausgefahren werden können. Die Krallen erleichtern das Klettern auf rauhen Oberflächen und dienen zum Festhalten der Beute. Neben den Beißwerkzeugen befindet sich auf jeder Seite ein Taster. Sie sind kürzer als die Laufbeine. Bei geschlechtsreifen Männchen befinden sie sich an den Enden der Geschlechtsorgane (Bulbus). Somit dienen die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2311
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück