Mondrian, Piet

Schlagwörter:
Kubismus, Inspirationsquellen, Malerei, Referat, Hausaufgabe, Mondrian, Piet
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Piet MONDRIAN (holländischer Maler) In der Kunstgeschichte des 20. Jh. war Piet Mondrian ein Bahnbrecher der abstrakten Malerei und der entschiedenste Vorkämpfer der Objektivität, also einer überpersönlichen Gesetzmäßigkeit, die sich zum obersten Prinzip seiner Kunst erhob. Seine Werke (meist öl auf Leinwand od. Karton), gegenstandslose Bilder, deren Wirkung hauptsächlich auf Linien und Primärfarben basiert, übten großen Einfluß auf die weiter Entwicklung aus, nicht nur auf die Malerei, sondern auch auf die Bildhauerei, die Architektur und die angewandten Künste. Viele seiner Meisterwerke gehen von dem vorhergehenden Motiv aus (immer weiter). Jedes Bild war eine neue Erfüllung, ein weiterer Schritt auf das Ziel zu, das sich auf das Grundprinzip, eine naturunabhängige Ordnung, konzentriert. Dabei erlangen Linien (vereinfachte, klare Struktur; Gitternetz von horizontalen und vertikalen Pinselstrichen) und Farben (einfach und doch strahlend; reine F.: Rot, Gelb, Blau) immer größere Bedeutung, d.h. Reduzierung der Formen (totale Abstraktion, absolute Ausschaltung der sinnlichen Wahrnehmung), gesteigert durch den Farbkontrast. Der rechte Winkel und die gerade Linienführung schafft die Gleichgewichtsbeziehung von Ausdehnung und Begrenzung (Raumerscheinung). Einzelne Farbflächen sollen nicht als isolierte Farben für sich wirken, sondern werden von Rechtecken begrenzt. Die Zwischenstadien sind interessant und für die Entfaltung der neuen Malweise ebenfalls von großer Bedeutung: Vom ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
807
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück