Psychische Störungen und Abweichungen

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Psychische Störungen und Abweichungen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Isabel Moser PSYCHISCHE STöRUNGEN UND ABWEICHUNGEN 1. Definition und Auftretenshäufigkeit psychische Störung klinisch bedeutsames Verhaltens- oder psychisches Syndrom bzw. Merkmalsmuster Eine psychische Störung wird immer von aktuellen Beschwerden (z.B. ein schmerzhaftes Syndrom), einer Behinderung, einem erhöhten Risiko, Tod, Schmerz oder eine Behinderung zu erleiden oder dem Verlust an Frieden, begleitet. Psychopathologie: untersucht psychische Störungen; psychologisch und medizinisch geschulte Experten arbeiten zusammen Klinische Psychologie: Teilgebiet, das der Entwicklung, Erforschung und Anwendung psychologischer Anwendungsverfahren gewidmet ist Wahre Prävalenz tatsächliche Verbreitung einer Krankheit oder Störung , z.B. Neurosen: wahre Prävalenz 9,38 in der Gesamtbevölkerung Nordamerika EU nur mittlere Werte aus einer größeren zahl von UntersuchungenDie wahre Prävalenz von Neurosen nach Ergebnissen einzelner Studien liegt zwischen einem Minimum von 0,28 und einem Maximum von 53,51 . Gründe für diese extremen Schwankungen: unterschiedlich strenge Falldefinition unterschiedlich sensitive Diagnoseverfahren unterschiedliche Kompetenzen der Untersucher Was ist psychisch gestört Die Person leidet und verhält sich fehlangepasst, d.h. sie verhält sich so, dass es ihr Wohlergehen nicht fördert Das Verhalten der Person ist irrational, d.h. es scheint nicht sinnvoll oder verständlich zu sein Die Person verhält sich unvorhersehbar, als ob ein Kontrollverlust vorläge Die Person ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
4115
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück