Kommutierung

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Kommutierung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
INHALT: übergabe des Stromes von Kreis 1 zum Kreis 2 Genauer Vorgang Spannungs- und Stromkennlinie (IK) überlappungswinkel Allgemein versteht man in der Elektrotechnik unter Kommutierung die übergabe eines Stromes von einem Stromzweig auf einen anderen, wobei während der Kommutierungszeit beide Zweige Strom führen. übergabe des Stromes von Kreis 1 zum Kreis 2: Der Strom I fließt zunächst im Stromkreis 1 über den geschlossenen Ersatzschalter S1. Die Kommutierung wird durch das Schließen des Schalters S2 eingeleitet. Unter dem Einfluß der Kommutierungsspannung uk(t) u2(t) u1(t) beginnt zwischen den Stromkreisen 1 und 2 ein Kommutierungsstrom ik(t) zu fließen, der den Strom I im Stromzweig 1 ab- und im Stromzweig 2 aufbaut. Nach erfolgter Stromübergabe, d.h. wenn der Strom i2 den Wert I erreicht hat und damit der Strom i1 Null geworden ist, wird der Kommutierungsvorgang durch öffnen des Schalters S1 abgeschlossen. Voraussetzung für den richtigen Ablauf der Kommutierung ist das Vorhandensein einer geeigneten Kommutierungsspannung uk(t) im Kommutierungskreis. Nutzt man als Kommutierungsspannung die im Wechsel- oder Dreiphasennetz Genauer Vorgang der Kommutierung: Bild (Seite 2 2 unten) Ersatzschaltung des dreipulsigen Stromrichters mit Kommutierungsinduktivität und ohmschen Widerstände in den Ventilzweigen. LK..Streuinduktivitäten des Trafos und ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
515
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück