Spielmann, Schalk & Scharlatan

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Spielmann, Schalk & Scharlatan
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
SPIELMANN, SCHALK & SCHARLATAN Referat von Mia Raben Spielmannsvolk in Legionen, übt und dudelt ohne Schonen, Gaukler, Narren, Histrionen, die neun Tage hier schon wohnen- alles hofft, es mäge lohnen. Ich allein von allen schleiche mit gesenktem Kopf und gleiche einer wüsten Vogelscheuche...1 Der Ausgang des Mittelalters (MA) brachte in Europa zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert (Jh.) eine neue Volkskultur hervor. Auf Marktplätzen und Straßen traten Spielleute auf. Ohne festen Wohnsitz boten sie heute hier, morgen dort ihre gaukelnde Kunst für Geld, Kleidung oder eine Mahlzeit an. Jongleure, Fechter, Liedersänger, Puppenspieler, Harlekine, Hanswurste, Marktschreier, Bader, Quacksalber, Sprecher, Tänzerinnen, Wahrsagerinnen, Sterndeuter, Musikanten und Bärenführer: ein buntes und schillerndes, bewundertes und verspottetes und zumeist heimatloses Volk. Es entstand eine Kultur der Subalternen (Gramsci). Immer zahlreicher traten sie in Därfern und Städten in Erscheinung und erfreuten sich zunehmender Beliebtheit im Volk. Theater gab es nur an wenigen Häfen. Den Staatsschauspieler von heute gab es nicht. Die Vaganten spielten, um zu überleben. Verachtung und Ehrlosigkeit Die festgefügte, mittelalterliche (ma), feudale Weltordnung, in der jeder, vom Leibeigenen bis zum Papst, seinen Platz hatte, begann zu bräckeln. Die Städte wuchsen und mit ihnen die Zahl der Bürger, denen das ma Gefüge zu eng wurde. Die Zeit brachte materielle Armut mit sich und eine zunehmende Zahl ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2210
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück