Modell für elektrische Leitungsvorgänge

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Modell für elektrische Leitungsvorgänge
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Modell für elektrische Leitungsvorgänge Voraussetzungen für einen elektrischen Leitungsvorgang Damit es in einem Stoff zu einem elektrischen Leitungsvorgang kommt müssen in ihm frei bewegliche Ladungsträger (Ionen, Elektronen) vorhanden sein. Außerdem muß an ihm eine elektrische Spannung (elektrisches Feld) anliegen. Der elektrische Leitungsvorgang Legt man an einen Stoff eine elektrische Spannung an, setzt ihn also einem elektrischen Feld aus, so regt man die frei beweglichen Ladungsträger (Elektronen, Ionen) in ihm zur Bewegung an. Die Ladungsträger bewegen sich zu der ihrer Ladung entgegengesetzten Elektrode. Ihre Bewegung ist gerichtet und daher fließt ein elektrischer Strom. Die Stromstärke ergibt sich aus der Summe der Stromstärken der negativen Ladungsträger und der positiven Ladungsträger. Metalle Im Metall stehen von Anfang an schon frei bewegliche Ladungsträger zur Verfügung. Diese frei beweglichen Ladungsträger sind die abgespaltenen äußeren Elektronen der Atome, die das Ionengitter in Metallen bilden. Die Elektronen bewegen sich zum positiven Pol hin (Anziehung), gleichzeitig strömen Elektronen vom negativen Pol nach (Abgabe, weil überschuß). Die Bewegung der Elektronen ist gerichtet und daher fließt ein Strom. Flüssigkeiten Bevor in einer Flüssigkeit ein elektrischer Strom fließt müssen chemische Vorgänge stattfinden. Durch Dissoziation der Elektrolyte (Stoffe mit Ionenbeziehungen) im Wasser entstehen frei bewegliche, positive und negative Ionen. Im ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
514
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück