Horváth, Ödön von

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Horváth, Ödön von
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
ödön von Horvath ödön von Horvath (1901-1938) Biographie: Geboren in Fiume (heute Rijeka) im damaligen Königreich Kroatien als Sohn eines ungarischen Diplomaten und seiner deutschen Frau. Verlebte seine Kindheit in großen Städten Mittel- und Südosteuropas, begann er 1919 in München Theaterwissenschaft, Philosophie und Germanistik zu studieren. 1920 wurde er Mitarbeiter am Simplicissimus und an der Jugend, 1923 freier Schriftsteller in Murnau, 1924 in Berlin (lernte dort die Dramen Brechts, Zuckmayrs, Fleißers ... und die Regisseure Piscator und Reinhardt kennen). Hielt sich in Oberbayern auf. Nach der Machtergreifung Hitler 1933 wurden ihm Proben am Theater untersagt; er kam daraufhin vorübergehend in Schutzhaft und floh nach Wien und im Anschluß daran nach Henndorf bei Salzburg. Da durch die politischen Spannungen im Land (wegen des immer stärker werdenden rechtsradikalen Druckes) die Aufführungsmöglichkeiten von Horvaths Theaterstücken nicht ermöglicht werden konnten, beschränkte er seine Arbeit auf Romanerzählungen. Nach dem Anschluß österreichs an Deutschland mußte er erneut über Ungarn, Prag und Amsterdam fliehen, bis er schließlich in Paris seßhaft wurde. Dort ereilte ihn zufällig wie absurd der Tod. Während eines Gewitters auf den Champs-Elysees wurde er von einem herabstürzenden Ast erschlagen. Werke: Dramen: Die Revolte auf Cote 3018 (später: Die Bergbahn (1927)) Sladek oder die schwarze Armee (1931) Geschichten aus dem Wienerwald (1931) Italienische Nacht (1931) ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2015
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück