Goethe, Johann Wolfgang von: Monolog von Faust (Analyse)

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Goethe, Johann Wolfgang von: Monolog von Faust (Analyse)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Aufgabe: Analysieren Sie den Monolog von Faust (Faust II; Zeile 11561-11586) Dieser Monolog stammt aus dem Drama Faust Der Tragödie Zweiter Teil . Es existiert ein erster Teil des Dramas. Beide wurden von Johann Wolfgang von Goethe geschrieben. Goethe ist ein berühmter Klassiker. Er lebte von 1749 bis 1832. Neben Goethe befaßten sich weitere andere Schriftsteller mit der Faustlegende. Zum Beispiel Lessing. Er schrieb 1759 das Schauspielfragment Dr. Faust . Goethe kannte Lessings Werk. Doch blieb die Fassung Goethes des Faustes, die bedeutendste Verarbeitung des Faust-Stoffes. 1774 75 entstanden erste Skizzen des Urfaustes . Urfaust ist in die literarische Epoche des Sturm und Dranges einzugliedern. 1786 überarbeitet er Faust. 1790 entsteht Faust, ein Fragment . Dieses Werk liegt zwischen dem Sturm und Drang, sowie der Klassik. Die endgültige Vollendung des Faust I entstand 1797-1806. Das Werk gehörte jetzt zur Klassik. 1808 wurde es erstmalig gedruckt. Von 1825-1831 schrieb Goethe an Faust II . Doch erste Gedanken an einen zweiten Teil kamen Goethe schon ab 1800. Faust II wurde, auf Wunsch Goethes, erst nach seinem Tode veröffentlicht. Der Grund dafür steht im zweiten Teil. Er prangert die Gesellschaft und die Kirche an. Dieser Abschluß ist ein wesentliches Element der Klassik. Faust letzte Rede bildet den Schlußmonolog. Faust liegt im Sterben. Dennoch bleibt seine Vision weiterhin erhalten. Die Vision einer bestimmten, künftigen Gesellschaft. Es soll eine kollektive ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
602
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 8 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück