Ende des Kolonialsystems in Afrika

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Ende des Kolonialsystems in Afrika
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Das Ende des Kolonialsystems in Afrika Einleitung: Am Anfang des 20.Jhd war der Kontinent nahezu vollständig (außer äthiopien und Liberia) unter den europäischen Kolonialmächten Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Belgien, Portugal und Spanien aufgeteilt. Nach dem 1.Weltkrieg erhielten die Siegermächte die deutschen Kolonien Togo, Kamerun, Ruanda, Urundi. Die Kolonialpolitik bis 1945 war von drei Motiven bestimmt: Sicherung billiger Rohstoffe Erschließung von Absatzmärkten öffnung neuer Siedlungsräume für Bevölkerungsgruppen aus dem Mutterland. Nach Aufteilung der Gebiete intensivierte man die Ausbeutung der Rohstoffe, jedoch wurden auch Sklavenhandel und Sklaverei allmählich unterdrückt. Außerdem bemühte man sich um den Aufbau eines Bildungs- und Gesundheitswesens. Entkolonialisierung: Sie begann in ägypten, wo 1952 der König gestürzt und die Republik ausgerufen wurde. Abd el-Nasser wurde Staatschef. Marokko und Tunesien erhielten im selben Jahr nach bewaffneten Aufständen die Unabhängigkeit. In Algerien führte Frankreich einen brutalen Rekolonialisierungskrieg der am 18.3.62 endet. Einen Tag später kam es jedoch zu erneuten Unruhen und über eine Million Algerien-Franzosen flüchteten aus dem Land. Am 5.7.66 stimmten 90 der Algerier für eine Loslösung von Frankreich. Großbritannien entließ zwischen 1957 und 68 die meisten seiner Kolonien, da man den auftretenden Unabhängigkeitsbewegungen nicht mehr Herr werden konnte. Am 6.3.57 wurde die Goldküste unter dem Namen Ghana ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
613
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück