Weltbilder

Schlagwörter:
Isaac Newton, Ptolemäus, Kopernicus, Kepler, Galileo Galilei, Referat, Hausaufgabe, Weltbilder
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
W e l t b i l d e r à Modelle, werden vom Menschen mittels wissenschaftlicher und philosophischer Erkenntnisse erschaffen, um die Vorgänge im Kosmos und ihre Ursachen zu verstehen und sie zu nutzen- verstärkte Beschäftigung mit der Astronomie in den letzten 4000 Jahren - ständige Weiterentwicklung der Weltsysteme durch wiss. FortschrittErste Weltbilder - entwickelten sich bei ägyptern, Babyloniern, Chinesen und Mayas- geprägt von Emotionen und Geistern-ergaben sich aus Beobachtungsergebnissen alter Völker Kulturen - fürs Leben notwendig -z.B. ägypter regelten ihre Landwirtschaft und religiöse Festtage nach den Sternen- andere alte Kulurvölker erdachten religiös-magische Weltbilder (starke Bedeutung von Gottheiten)- Erde als Scheibe im Zentrum der Welt- Himmelskörper (Eigenschaften weitgehend ungeklärt) sind Götter Sitz der Götter - Verehrung Babylonisches Weltbild - durch Babylonier erdacht- Oberwelt schwimmt als flache Schüssel auf irdischem Ozean- darüber dreifache Himmelsglocke, Sterne fest angeheftet, umherirrende Wandelsterne Götteraugen (göttlich verehrt)- unterhalb des Ozeans Unterwelt mit Palast des Totenreiches hinter sieben Mauern- Irdischer Ozean vom Damm des Himmels begrenzt (darauf Berge des Sonnenauf- und untergangs)- auch in anderen frühen Mythologien trugen Elefanten, Walfische oder Schildkröten die Erde Ptolemäisches (Geozentrisches) Weltbild - aus Beobachtungsdaten und auf der Basis naturwissenschaftlicher Erkenntnisse im 13. Jh entworfen (dem Geist der ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1116
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück