Benzin

Schlagwörter:
Kohlenwasserstoffe, Ethanol, Alkohol, Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Schwefel, Stickstoff, Sapropel, Raffinerie, Referat, Hausaufgabe, Benzin
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Benzin Der Weg des Schwarzen Goldes vom Erdinneren bis zur Zapfsäule Inhalt Kapitel Einleitung 3 Kapitel Erdöl 5 Kapitel Erdölgewinnung 9 Kapitel Erdöldestillation 12 Kapitel Benzingewinnung 15 Kapitel Alternative Herstellungsmethoden 17 Kapitel Beimengungen 19 Kapitel Verwendung 22 Anhang: Literaturverzeichnis 231. Kapitel: Einleitung Benzin ist ein Sammelbegriff für ein Gemisch aus ca. 150 verschiedenen Kohlenwasserstoffen. Der Name stammt aus dem Arabischen. Ursprünglich wurde Benzin nach dem Benzoeharz aus Südostasien benannt. Dies ist ein Baumharz, welches mindestens 90 Ethanol- lösliche Bestandteile enthält. Das Benzoeharz wird zu Herstellung von kosmetischen Artikeln wie Parfum oder Tinkturen verwendet. Benzin hat zwischen 5 und 12 Kohlenstoffatomen. Aufgrund der ständig wechselnden Zusammensetzungen kann man beim Benzin keine genaue Dichte beziehungsweise keinen genauen Siedepunkt angeben. Das gewöhnliche Benzin für den Hausgebrauch ist eine klare, leicht verdunstende, sehr feuergefährliche Flüssigkeit. Diese Flüssigkeit ist leicht brennbar und entwickelt einen sehr eigenartigen Geruch. Wegen der vielen Zusammensetzungen von Benzin unterscheidet man mehrere Arten von Benzin: Petrolether Siedegrenzenbenzine Testbenzine Wetterlampenbenzin FAM Normalbenzin PetroleumWeitere Bezeichnungen von Benzin sind Trivialnamen. Sie beziehen sich lediglich auf ihren Nutzen. Zum Beispiel Wundbenzin, Lackbenzin, Waschbenzin usw. Benzin hat einen sehr hohen Brennwert. Ein Kilogramm ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2610
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück